Sachaufgaben erfinden

Überlege dir Sachaufgaben zum Thema „Bücher“.
Unterstreiche die wichtigen Informationen im Text. Bringe deine Aufgaben mit in die Schule und tausche sie mit einem Partnerkind aus.
Besprecht anschließend eure Ergebnisse.

Fische fangen 2

Spiele zusammen mit einem Partnerkind.

Anleitung: 1. Einigt euch auf ein Tausenderfeld.
2. Ein Kind („Kapitänin/Kapitän“) darf hinter einem Sichtschutz 10 Plättchen auf ein Hunderterfeld legen.
3. Das andere Kind ist „Anglerin/Angler“, hat das gleiche Hunderterfeld vor sich liegen und nennt Zahlen, um die Plättchen (also die „Fische“) zu finden. Für einen Treffer legt das Kind ein rotes Wendeplättchen. Für „Platsch“ (also keinen Treffer) legt das Kind ein blaues Plättchen auf die Zahl.

Viel Spaß!

Zahl X am Zahlenstrahl

Material:
– weißes Blatt Papier
– Zahlenstrahl (skaliert oder unskaliert)

Anleitung:
1. Ein Kind denkt sich eine Zahl (= Zahl X) aus und schreibt diese auf ein Blatt.
2. Dann überlegt es sich zwei Zahlen, zwischen denen die ausgewählte Zahl X am Zahlenstrahl liegt. Das Kind sagt dann zum Beispiel laut: „Zahl X liegt zwischen 100 und 150.“
3. Das Partnerkind versucht nun die gedachte Zahl zu erraten. Ist die geratene Zahl falsch, gibt das Kind einen Hinweis, wie zum Beispiel: „Zahl X ist größer als …“ oder „Zahl X ist kleiner als …“. Falsch genannte Zahlen werden auf dem Zahlenstrahl notiert.

Aufgaben legen

Material:
– Zahlenkarten
– Papier
– Stift

Arbeitsanweisung:
Legt mit den Zahlenkarten Aufgaben. Dein Partnerkind schreibt die Ergebniszahl in der Stellenwertschreibweise.

Hunderterzahlen-Quartett

Erstellt ein eigenes Quartett.

Anleitung:
1. Faltet ein Blatt zweimal und schneidet es an den Faltlinien auseinander.
2. Schreibt auf die Kärtchen jeweils das Zahlwort, die Zahl, die Stellenschreibweise und malt den Hunderterquadrat darauf.
3. Stellt dies für alle Hunderterzahlen bis 1 000 her.
4. Spielt Quartett.

Spielregeln: Mischt die Karten und verteilt alle an die Kinder, die mitspielen. Das jüngste Kind beginnt und fragt ein anderes Kind nach einer Karte, die ihm einem Quartett fehlt.
Hat das Kind die Wunschkarte, muss es diese abgeben. Hat ein Kind ein vollständiges Quartett, muss es offengelegt werden.

Viel Spaß!