Kopfrechenaufgaben

Erstelle 10 Kopfrechenaufgaben zum Üben für ein Partnerkind.
Falte dazu an der rechten Seite deines Blattes einen 4 cm langen Streifen. Schreibe die Lösung der Aufgaben auf die Rückseite des Streifens. Überprüfe die Aufgaben mit dem Taschenrechner.

SOMA-Würfel

Baue deinen eigenen SOMA-Würfel.

Material:
– 9x ausgedruckte Würfelnetz-Bastelvorlage
– Schere und Kleber
– Buntstifte

Anleitung:
1: Drucke die „Würfelnetz-Bastelvorlage“ 9x aus. Daraus kannst du 27 einzelne Würfel basteln.
2: Schneide die einzelnen Würfelnetze (mitsamt der grauen Klebelaschen) aus. Male die Würfelnetze wie in der Datei „SOMA-Würfel-Einzelteile“ an. Achte besonders darauf, dass du die richtige Anzahl an Würfeln in der gleichen Farbe anmalst.
3: Falte jetzt alle Netze an den Linien vor. Bestreiche die grauen Laschen mit Kleber und klebe die einzelnen Würfel zusammen.
4: Öffne jetzt noch einmal die Datei „SOMA-Würfel-Einzelteile“. Hier siehst du, wie du die einzelnen gleichfarbigen Würfel zusammenkleben musst.
5: Wenn du alle bunten Würfelteile gebaut hast, kannst du daraus deinen SOMA-Würfel zusammensetzen.

Viel Spaß!

Drehsymmetrie im Alltag

Finde in deiner Umwelt drehsymmetrische Objekte. Fotografiere sie. Markiere dann den Drehpunkt in einem Fotobearbeitungsprogramm.

Memo-Spiel – Wasser

Erstellt ein Memo-Spiel mit Ideen zum Thema „Wasser sparen“.
Überlegt euch, wie ihr Wasser sparen könnt. Malt/zeichnet dazu Bilder auf Kärtchen. Schreibt jeweils den Wasserverbrauch zu einem Bild auf ein extra Kärtchen.

Wasserverbrauch

Recherchiere zum Thema „Wasserverbrauch“. Drücke hierzu auf „Infoseite aufrufen“.
Was hast du herausgefunden, das du vorher noch nicht wusstest? Welche Information war für dich am Interessantesten?
Erstelle mithilfe eines Präsentationsprogramms ein digitales Plakat. Bringe es mit in die Schule und präsentiere es deiner Klasse.

„Überschlag und STOPP“

Material:
– Rechenkarten und Lösungen (siehe „Rechenkarten aufrufen“)
– Zahlenkarten aus den Beilagen (blaue Zehntausender, rote Tausender, grüne Hunderter, rote Einer)
– Rechenzeichenkarten „:“ und „=“

Anzahl der Kinder: 2-4

Anleitung:
1. Jedes Kind legt die Zahlenkarten geordnet vor sich auf den Tisch. Die Rechenkarten und das Lösungsblatt werden verdeckt auf den Tisch gelegt.
2. Das erste Kind zieht eine Rechenkarten. Alle Kinder legen gleichzeitig den passenden Überschlag.
3. Das Kind, das als erstes den kompletten Überschlag (Rechnung und Ergebnis) gelegt hat ruft laut „STOPP“. Dann überprüfen die anderen Kinder, ob der Überschlag stimmt.
4. Wenn alles richtig ist, darf das Kinder mit der richtigen Lösung die Karte behalten. Sollte die Lösung nicht genau der auf der Rückseite der Lösung entsprechen, bekommt das Kind die Karte, dessen Überschlag am nächsten an der Lösung auf der Karte liegt. Wenn kein anderes Kind einen Überschlag gelegt hat, kommt die Karten wieder verdeckt auf den Tisch.
5. Gewonnen hat das Kinder, das am Ende die meisten Rechenkarten besitzt.

Viel Spaß!

Restekönig extrem 2

Material:
– roter Stift
– Blatt Papier
– Rechenkarten (siehe unten „Rechenkarten aufrufen“)

Anzahl Kinder: 2-3

Anleitung:
1. Legt die Rechenkarten offen auf den Tisch.
2. Suche dir eine Rechenkarte aus und rechne die Aufgabe halbschriftlich auf einem Blatt. Zur Kontrolle rechnet dein Partnerkind die gleiche Aufgabe.
3. Wenn du die Aufgabe richtig gerechnet hast, darfst du die Rechenkarte behalten. Wenn es einen Rest gibt, umkreist du ihn rot.
4. Gewonnen hat das Kind, bei dem die Summe der Reste zuerst genau 12 ergibt.

Viel Spaß!

„4 in einer Reihe“

Material:
– Spielfeld (unter „Spielfeld aufrufen“ ausdrucken)
– für jedes Kind einen Buntstift in einer anderen Farbe
– für jedes Kind ein kariertes Blatt

Anzahl der Kinder: 2-3

Anleitung:
1. Das erste Kind sucht sich ein Feld in der Tabelle aus und markiert es mit einem kleinen Punkt in seiner Farbe.
2. Die Divisionsrechnung soll das Kind nun entweder schriftlich auf dem Blatt oder im Kopf ausrechnen.
3. Das errechnete Ergebnis wird auf der Rückseite des Spielfeldes von dem Kind kontrolliert, das gerade an der Reihe war.
4. Immer wenn das Ergebnis richtig ist, darf das Kind das Feld komplett in seiner Farbe anmalen. Ist das Ergebnis falsch, wird das Feld durchgestrichen.
5. Kann das Kind die Aufgabe im Kopf ausrechnen, so sagt es dies laut und nennt dann das Ergebnis. Ist das Ergebnis richtig, darf das Kind gleich noch einmal. Ein drittes Mal hintereinander darf sich aber niemand eine Rechnung aussuchen.
6. Gewonnen hat, wer als erstes 4 Felder nebeneinander (waagrecht, senkrecht, diagonal) in seiner Farbe anmalen konnte.
Viel Spaß!